kaffeeweiBer

Achtung: kann Spuren von Satire enthalten

Archive for September 2008

Wie ich Hawai erwarb

Posted by nomadyss - 29. September 2008

Am Samstag auf dem Wühltisch bei LIDL eine amerikanische Bank gekauft.
Erstmal gleich 6000 Leute entlassen. Geiles Gefühl.
500 Mio € von der KfW erhalten. Nochmal 1000 Leute entlassen.
20 Milliarden aus der Finanzspritze der amerikanischen Regierung erhalten.
Danach den amerikanischen Staat aufgefordert, seine Schulden zurück zu zahlen. Konnte der nicht.
Schulden im Tausch gegen Hawai erlassen.

Jetzt sitze ich jeden Abend auf meiner Bank und betrachte den Sonnenuntergang. Von der weiß ich wenigstens, dass sie am nächsten Morgen wieder auf geht.

Und: Nein, ich verkaufe nicht!

Posted in Ick wer zun Kommunist, Satire | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Teilchenverzögerung

Posted by nomadyss - 24. September 2008

Der weltgrößte Teilchenbeschleuniger LHC unter dem Schweizer Kernforschungszentrum CERN bleibt weiter außer Betrieb.
„Wir haben eine schwere Panne“, sagte der Leiter der mit dem Betrieb betrauten „Projektgruppe Antimaterie“. „Hier läuft einiges schief. Deutschland sollte eigentlich längst weg sein!“

Posted in Satire | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Studien

Posted by nomadyss - 15. September 2008

1

Neuen Studien zufolge wird der Meeresspiegel infolge der Erderwärmung in nächster Zeit um bis zu 4 Meter steigen. Ob es zu einem preisminderndem Reisemangel führt, wenn niederländische Caravane am Strandhotel vorbeischwimmen, ist bisher aber noch nicht geklärt.


2

Einer Untersuchung der Universität Valencia zufolge ist die Kokain-Konzentration auf spanischen Geldnoten etwa fünfmal so hoch wie in Deutschland. Um den illegalen Drogenhandel in den Griff zu kriegen werden in spanischen Problembezirken jetzt vermehrt Geldautomaten aufgestellt.

Posted in Satire | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Atomare Bedrohung erreicht neue Ausmaße

Posted by nomadyss - 12. September 2008

Vor ein paar Wochen ging die Meldung durch die deutschen Nachrichten, dass es Pannen bei der Lagerung von US-Atomwaffen in Deutschland gebe.
Nun hat George W. Bush neue Maßnahmen im Atomstreit mit dem Iran angekündigt: wenn der Iran sein Atomprogramm nicht sofort einstellt, werde man prüfen, ob man US-Atomwaffen im Iran lagern könne.

Posted in Satire | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Selbstmordausschläge an der Datenbefreiungsfront

Posted by nomadyss - 11. September 2008

Unmittelbar nachdem ich letzte Woche hier berichtet hatte, dass ich über die Klingelanlage meiner Wohnung Kiss FM empfangen würde, wenn mein Nachbar eben diesen Sender im Bad hört und meine Waschmaschine gleichzeitig bei 1400 Umdrehungen schleudert, meldete sich die GEZ bei mir mit der Aufforderung, für meine Waschmaschine Gebühren zu zahlen.

Wütend schmiss ich meine Kaffeetasse nach der Maschine und traf sie so unglücklich, dass der Schleuder-Drehzahlregler, der gerade bei 800 Umdrehungen stand, abbrach.

Ich schrieb einen Brief an die GEZ und stellte klar, dass ich keine Gebühren für eine kaputte Waschmaschine zahlen würde, die außerdem, selbst wenn sie ganz sei, nur die Wellen eines privaten Radiosenders übertragen würde.

Eine kaputte Waschmaschine sei ein außerordentlicher Kündigungsgrund, stellte meine Haftpflichtversicherung umgehend fest und behielt meine im Voraus gezahlten Gebühren ein. Die fehlende Haftpflichtversicherung nahm mein Vermieter zum Anlass, mir die Wohnung fristlos zu kündigen. Einen Tag vor dem Zwangsauszug bekam ich noch Post von der Schufa. Dass ich meine Waschmaschine nicht reparieren lassen würde deute darauf hin, dass ich nicht genügend Geld hätte. Man hätte daher meine Einstufung geändert und mir einen Negativeintrag verpasst. Das brachte nun mein Autohaus auf den Plan. Mein Kredit wurde gekündigt und mir der Wagen abgenommen.

Da meine Kreditkarte am Bankautomat eingezogen wurde blieb mir nichts anderes übrig, als eine alte Oma zu überfallen und ihr 50 Euro abzunehmen. Davon kaufte ich 20 l Benzin, ein Feuerzeug und eine BILD, zündete die GEZ, die Versicherung, die Hausverwaltung und die Schufa an, legte mich auf eine Bank, deckte mich mit der BILD zu und wartete.

Nach dem größten Feuerwehreinsatz in der Geschichte Kölns kam ein Feuerwehrmann zu mir und sagte: „Ihre Daten wurden gelöscht!“

Ich war wieder frei.

Posted in Satire | Verschlagwortet mit: , , , | 2 Comments »

Neues von der zweiten Stufe der Reform der dritten Verordnung zur Anpassung des Gesundheitsreformänderungsgesetzes

Posted by nomadyss - 11. September 2008

Von der aktuellen Gesundheitsreform profitieren besonders diejenigen Krankenkassen, die sehr viele Kranke in ihren Reihen haben. Die Kassen veranstalten jetzt so genannte „Anstecktage“ mit Freibier, das von hoch infektiösen Patienten ausgeschenkt wird.

Größter Gewinner ist jedoch der Springer-Verlag, der kurzerhand seine Abo-Verwaltung in eine Krankenkasse ausgegliedert und sämtliche BILD-Abonnenten als chronisch Kranke an das Gesundheitsministerium gemeldet hat.

Posted in Satire | Verschlagwortet mit: , | Leave a Comment »

SPD-naher Teilchenbeschleuniger

Posted by nomadyss - 11. September 2008

Die Vorstände der Bundes-SPD und der Berliner CDU waren die ersten, die den neuen Teilchenbeschleuniger im CERN benutzen durften, beide Male mit dem gleichen Ergebnis:

Die Chancen der SPD sind gestiegen.

Posted in Berlin, Satire | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Wirtschaft für Anfänger

Posted by nomadyss - 10. September 2008

Einige Firmen scheinen geradezu darauf versessen zu sein, „an der Börse notiert“ zu werden. Als sei das ein Wert an sich. Als sei das der Ritterschlag, der die Firma zum totalen Überflieger macht.

Ich habe überhaupt keine Ahnung von derartigen wirtschaftlichen Problemen.

Aber eines finde ich doch erstaunlich.

Jeder, der seinen Laden an die Börse bringt, muss doch wissen, dass er, wenn es dumm kommt, nicht mehr Herr im Hause ist. Und dass es sehr dumm kommen kann. Wie kann man sich denn darüber aufregen, wenn jemand kommt und die Aktien aufkauft? Das ist doch Sinn von Aktien, oder?

Und dass da draußen Leute rumlaufen, die noch mehr Dollarzeichen in den Augen haben als die Emissionäre, ist doch Allgemeinwissen. Mit einer Notierung an der Börse nehme ich in Kauf, dass jemand kommen und den Laden plattmachen kann, wenn es ihm passt, ohne dass ich selber noch Einfluss darauf hätte. Den eigenen Einfluss hat man schließlich verkauft. Genau das war doch der Deal!?

Sich erst hinstellen und alle Vorteile aus der Börsennotierung ziehen (was in der Regel heißt: zu sehr viel Geld kommen) und hinterher nach dem Staat schreien, wenn es zu Problemen kommt.

Heul doch, verdammt noch mal!
Aber erwarte nicht, dass jemand kommt und dir den Hintern abputzt!

Nachtrag vom 15.12.08:
Wem meine Aufregung nicht reicht, der kann auch noch die Spreeblick-Aufregung lesen.

Posted in Ick wer zun Kommunist | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Augen auf beim Druckerkauf

Posted by nomadyss - 9. September 2008

Mein Bruder muss sich einen neuen Drucker kaufen.
An sich kein großes Problem, wenn nicht, ja wenn er nicht einen mit Windows 98 befeuerten Computer zu Hause hätte.

Das Supermarkt-Angebot konnte ich ihm gerade noch ausreden. Ich habe auch ein paar Vorschläge, was er kaufen könnte. Aber keine Ahnung, was er davon zum Laufen kriegt.
Drucker mit Parallelanschluss gibt es nicht mehr und USB ist ja eigentlich ganz praktisch.
Was mir so alles eingefallen ist:
– Hat er W98 B?
– Hat er USB-Anschlüsse?
– Wenn nein muss ne Karte rein, ach Mist, hat er PCI auf seinem Board oder noch ISA?
– Gibt es überhaupt noch Treiber für W98?
– Wenn nein: Früher hatten die Epson-Drucker doch diese eingebaute Funktion, mit der sie mit bestimmten alten Treibern noch anständigen Text ablieferten. Gibt es das noch?
Probleme über Probleme. Alles nur für einen neuen Drucker.

Am Ende läuft es doch immer wieder nur auf eines hinaus:
Brauchst Du einen neuen Drucker kaufst Du einen neuen Computer.

Schöne neue Welt.

Posted in I, ROBOT, Technikus | Verschlagwortet mit: , | Leave a Comment »

Es geht noch schlimmer – Berliner Zeitung vom 8. September 2008

Posted by nomadyss - 9. September 2008

Nur mal exemplarisch. Seite 11, Wirtschaft:

„Daimler ist nicht das einzige Unternehmen, das sich derzeit gegen die ordentlich brodelnde Gerüchteküche wehren muss. Dass der Konzern zu den heißesten [Übernahme-]Kandidaten zählt hat aber mindestens gleich zwei Gründe. Erstens: Dem Konzern fehlt ein Großaktionär, (…)
Zweitens: Der Konzern hat keinen Großaktionär.“

Aha.

Warum nur ist den Redakteuren der total offensichtliche dritte Grund, dass der Konzern nämlich keinen Großaktionär hat, nicht eingefallen?

Gleiche Seite, anderer Artikel:
„Die Entscheidung solle noch 2007 fallen.“

Die Kommentare auf Seite 4 wurden in der Zwischenzeit schon gekürzt, dort stehen neuerdings Leserbriefe. Das wurde uns auch noch als Fortschritt verkauft. Klar, damit kann man das Blatt auch füllen. Irgendwann veröffentlicht man nur noch Leserbriefe zu Leserbriefen zu Leserbriefen. Dann braucht man auch keine Redakteure mehr zu bezahlen.

Hoffentlich wird bald weicheres Papier verwendet, dann kann man das Blatt wenigstens zum Hintern abwischen nehmen.

Posted in Berlin, Gelesen, Ick wer zun Kommunist, UnlesBar | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »