kaffeeweiBer

Achtung: kann Spuren von Satire enthalten

Archive for April 2009

Jetzt schon an Weihnachten denken

Posted by nomadyss - 27. April 2009

Das ideale Weihnachtsgeschenk für pubertierende Jungs:
Fantastic breasts and where to find them von J.K. Rowling.

Advertisements

Posted in Satire | Verschlagwortet mit: | 2 Comments »

StayMad

Posted by nomadyss - 27. April 2009

Hallo Oliver Thiel!

War entgegen meiner ersten Befürchtung doch eine gute Idee mit den Ereignissen, die man jetzt in StayFriends anlegen und mit seinen Freunden teilen kann!

Ich habe gestern die Initiative „Pro Reli“ verhauen. Mit dabei war halb Berlin. Hat viel Spaß gemacht.

Danach habe ich mich besoffen und bei den Steinmeyers in den Vorgarten gekotzt. Mit dabei waren: Dieter, Angelika, Monika, Mareike, Wolfgang, Peter, Lars, Denis, Dennis, Denise, Juan, Antonio, Samaranch, Klaus-Günther, Karl-Maria Wilfried Sylvester Ostern Frauentag Nikolaus, Ursula.

Dann habe ich mit Angelika, Monika, Mareike, Denise und Ursula geschlafen. Mit dabei waren Dieter, Wolfgang, Peter, Lars, Denis, Dennis, Juan, Antonio, Samaranch und Klaus-Günther. Karl-Maria Wilfried Sylvester Ostern Frauentag Nikolaus hat in der Zwischenzeit einen seiner Vornamen gesucht, die er im Suff verloren hatte. Und Klaus-Günther ist ein ganz schönes Schwein. Also, was der mit der Ursula angestellt hat. Ganz ohne Gummi. Arme Ursula. Ursula mit dem Leyden.

Aus Frust habe ich dann einen Amoklauf am John-Lennon-Gymnasium veranstaltet. Mit dabei waren: Karl-Maria Wilfried Ostern Totensonntag Nikolaus Sylvester, Justin, Kevin (der endlich nicht mehr alleine sein wollte), Dieter Hoeneß und meine Handykamera.

Jetzt sitze ich in Untersuchungshaft. Mit dabei sind: Ernst-August, Max, Jochen, Ulli und John „Iwan der Schreckliche“ Demjanjuk.

Habe alles mit Fotos bei StayFriends eingepflegt. Echt cool, dass ich das jetzt der ganzen Welt mitteilen kann.

Guido berichtet auf seiner Seite ja von seinem ersten Orgasmus und das Klaus und Ole dabei waren. Aber das finde ich ganz schön eklig.

Posted in Satire | Verschlagwortet mit: , | 3 Comments »

Wir kriegen Euch alle!

Posted by nomadyss - 27. April 2009

Nach der Freilassung ihrer Sängerin Nadja Benaissa haben die No Angels einen neuen Song aufgenommen:

„We spread the world“

Posted in Satire | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Social Vomit

Posted by nomadyss - 26. April 2009

Bekam soeben eine E-Mail von Oliver Thiel. Der Mann, den sie „Bitte nicht schon wieder!!!“ nannten.
Dieses Mal hat er eine ganz tolle Idee, wie ich noch mehr Zeit auf StayFriends verbringen könnte. Er schreibt mir:

„nomadyss, neu bei StayFriends: „Mein Kampf““

und

„nomadyss, nehmen Sie Ihr Leben mit Freunden“.

Außerdem will er mir dauernd Leute vorstellen, die mir schon vor 25 Jahren nicht aufgefallen sind. Wenn ich mit diesen Leuten aber sagen will, dass sie mich immer noch nicht interessieren, muss ich zahlen.

Einige Bekannte bringen es allein bei StayFriends auf über 100 Kontakte. Dann muss man aber unbedingt auch noch seinen Gruppensex bei StudiVZ pflegen, bekloppte Bildchen für Jappy stylen, anders als alle anderen bei den Lokalisten und extrem wichtig bei XING sein.
Leben die auch noch oder sind die die ganze Zeit im Netz, um ihren neuesten Mundgeruch an den Mann oder die Frau zu bringen?

Man muss ja jetzt auch aufpassen, dass die Daten nicht bei Lidl aufm Wühltisch landen. Oder man kauft ein Handy bei der Telekom und die nette Dame an der Kasse fragt, wie’s denn dem Fußpilz geht.
Neuerdings spähen ja sogar pdf-Dateien die eigenen Daten aus.

Habe neulich eine E-Mail an Dr. Sommer geschrieben:
– „Über Sex weiß ich ja alles aus dem Internet. Aber neulich habe ich eine pdf-Datei mit dem Bild eines Aidskranken im Netz gesehen. Hat mein Computer jetzt einen Virus? Kann ich noch Cybersex haben oder komme ich dann ins Gefängnis?“

Er hat auch brav geantwortet:
– „Lieber nomadyss. Es ist ganz normal, dass du dir Sorgen machst. Und es ist auch wichtig. Jeder pupertierende Idiot sollte ab und zu einhalten und drei Mal mit aller Kraft seinen Kopf gegen die Wand hauen. Bitte vertraue mir und öffne die anhängende pdf-Datei, in der ich beschreibe, wie du geheilt werden kannst!“

Warum die Deutsche Bahn mir jetzt allerdings meinen Online-Account gekündigt hat?

Ehrlich, keine Ahnung!

Posted in Satire | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Orte gibt’s…

Posted by nomadyss - 26. April 2009

Bin gestern in Brandenburg durch diesen Ort gefahren:

Ortseingangsschild

Ortseingangsschild

Und was soll ich sagen: es gibt gar keine Zuckerfabrik da. Vielleicht gibt es in einem der drei Häuser einen Zuckerstreuer, mehr aber auch nicht.

Wie das so geht mit der Zuckerfabrik wurde vor kurzem in Güstrow eindrucksvoll vorgemacht. Da wurde die Zuckerfabrik mit EU-Geldern modernisiert. Irgendwann beschloss Nordzucker, dass nun gut ist und der Mohr seine Schuldigkeit getan habe. Das Angebot der Zuckerbauern, die Fabrik zu kaufen wurde abgelehnt, denn es gab da eine lukrativere Variante: wieder EU-Geld, diesmal zur Stilllegung der Anlage.
Dazu musste aber eine bestimmte Menge an Zuckerproduktion stillgelegt werden, die diese Anlage allerdings nie erreicht hatte. Ergo wurde alles getan, damit diese Menge im Jahr vor der Stilllegung eben doch erreicht wird. Es wurde angekauft, was nur irgendwie geht, Tag und Nacht, bei Feiertag und Silvester und Stromausfall gearbeitet und schon hatte man seine 100.000 Tonnen mit Hängen und Würgen und Köpfen und Schreddern erreicht. Die Mitarbeiter bauten nun das Werk bis auf den letzten Stein ab, die EU zahlte reichlich. Wunderbar. Und von der Zuckerfabrik keine Spur mehr.

Wenn die Zuckerfabrik in Zuckerfabrik nun also auf die ehemalige Zuckerfabrik hinweist habe ich schon ein paar Vorschläge für weitere schöne Umbenennungen:

„Dresden“ wird „Quimonda-Stadt“.
„Hoffenheim“ wird „Fussballwunder“.
„Berlin“ wird „Evangelische Dorfschule“.
Und „Bochum“ darf sich aussuchen, ob es zu „Nokia-Werk“ oder zu „Opel-Werk“ wird.

Posted in Berlin, Das wahre Leben, Satire | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Wirtschaftskrise beendet

Posted by nomadyss - 23. April 2009

Die Meldung schlägt heute Morgen ein wie ein Hammer.
Nachdem der Bund ein drittes Konjunkturpaket abgelehnt hat springt Niedersachsen ein:
VW kauft Porsche.
Endlich ist ein Ende des Jammerns ob der Krise in Sicht. Ab jetzt wird gehandelt. Und zwar mit Aktien.

Dieses simple Geschäft eröffnete eine Börsen-Rallye, die weltweit ihresgleichen sucht. Bereits Minuten später meldete Reuters, dass Frau Schaeffler Opel kauft. Dann kam die Meldung des Verkaufs von Herrn Steinbrück an Hypo Real Estate über den Ticker.

Die NPD kauft den Vatikan, Quimonda kauft Intel, Ungarn kauft Österreich, Pirate Bay kauft die GEMA, der SPD-Politiker Jörg Tauss kauft http://www.youthporn.com, aber nur zu wissenschaftlichen Zwecken. Guido Westerwelle kauft sich ein ehrliches Gesicht,

Die Initiative „Pro Reli“ kauft ein paar Kreuze, Herr Althaus kauft daraufhin die evangelische Kirche, ein paar Kopierer und die Rechte an seiner eigenen Exklusiv-Story („Dieter Althaus – wir treffen uns auf der Piste“). Die Bürgerinitiative gegen den Ausbau von Berlin-Schönefeld BBI kauft das riesige Areal in Tempelhof.

Einzig der Verkauf von ebay an Skype bereitet den Analysten offenbar Probleme. Ebay fehle ein zukunftsfähiges Geschäftsmodell, ließ sich ein hochrangiger Vertreter der Deutschen Börse, die gerade von Infineon gekauft wurde, vernehmen.

Schlecht da stehen nur Firmen wie E.ON und RWE, die offenbar wegen ihrer Milliardengewinne keiner kaufen will. Aber – was solls. Ohne ein paar Verlierer wäre das Börsenspielchen nur halb so schön.

In diesem Sinne: Boom-Baisse-Hausse-Passe!

(Loriot)

Posted in Satire | Leave a Comment »

4 neue Volksbegehren in Berlin

Posted by nomadyss - 15. April 2009

  1. Religion statt Mathe.
    Wir tun etwas gegen die schlechte Bildung der Berliner Schüler. Mathematisches Wissen wird durch Glauben ersetzt. Für die Antwort:“Ich glaube 25″ auf die Frage „Wieviel ist 100 durch 3?“ gibt es eine gute Note in Religion und schon ist der NC für Medizin kein Problem mehr.
    Zum Schulbeginn gibt es jeden Morgen einen großen Gebetskreis auf dem Schulhof. Amokläufern wird so das zeitraubende und Streß verursachende Gerenne durch das ganze Schulgebäude erspart.

    Findet dieses Volksbegehren keine Mehrheit liegt bereits Plan B in der Schublade:

  2. Mehr Ostern.
    In Ermangelung irgend einer erkennbaren ausgeübten Religion hat Berlin ja bis auf Ostern und den Kampftag der linkskatholischen arbeitsscheuen Jugend am 1. Mai keinerlei religiös begründete Feiertage. Dadurch arbeitet der arbeitende Berliner mehr als jeder andere Deutsche. Dies allein ist der Grund, dass der Berliner sehr unfreundlich auf irgendwelche Deppen reagiert, die auf dem Alex im Weg stehen und wissen wollen, wie sie zum Fernsehturm kommen.
    Um Berlin touristenfreundlicher zu machen fordern wir die Einführung weiterer verlängerter Osterwochenenden (wir glauben auch an den Osterhasen, versprochen!). Während der Sommerzeit wird jedes zweite Wochenende, mindestens jedoch einmal im Monat, Ostern gefeiert.

  3. Linksverkehr in Berlin.
    Damit sich unsere jugendlichen brandenburger Autofahrer ganz wie zu Hause fühlen.
    Kurbelt außerdem die Wirtschaft an. Neue Opels braucht das Land.

  4. Mit gutem Beispiel voran: Einlagerung von Kohlendioxid in Kanzleramt und Bundesministerien.
    Ich meine, es macht keinen Unterschied, ob wir von geistigem Vakuum oder von Kohlendioxid regiert werden.

Posted in Berlin, Satire | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Und alles wird gut

Posted by nomadyss - 14. April 2009

Vielleicht kann man ja all das Geld, was demnächst weltweit im Bereich der atomaren Rüstung eingespart wird, dazu verwenden, Nordkorea aus der Erdkugel auszuschneiden und mit den übriggebliebenen Raketen ins All zu schießen?

Posted in Satire | Leave a Comment »

Gerechte Strafe

Posted by nomadyss - 13. April 2009

Meine Frau sagt, ich lästere zu viel.
Natürlich hat sie recht.
Aber: ich kann doch sonst nichts.
(Unser Windelservice schickt uns eine Entabrechnung, dabei habe ich in letzter Zeit gar keine Enten gegessen.)
Nun habe ich jemandem das Osterfest verhagelt. Ich hätte viel lieber anderen Leuten das Osterfest verhagelt. Aber die scheren sich nicht einen Deut darum, was ein verrückter Blogger den lieben langen Tag so von sich gibt.
Ich habe Gewissensbisse.
Und das ist ausnahmsweise mal ernst gemeint.

Posted in bad times, BlogBloggin' | Verschlagwortet mit: | 2 Comments »

Odyssee 2009

Posted by nomadyss - 9. April 2009

  • „München, wir haben ein Problem!“
  • „Wo seid ihr denn gerade? Wir haben Euch verloren!“
  • „In Barcelona, wir haben auch verloren.“
  • “ „
  • „München?“
  • „Wie es aussieht seid Ihr in einer anderen Galaxis angekommen. Ihr könnt nichts mehr für uns tun. Bleibt einfach, wo Ihr seid. Euren Rückflug haben wir dann gecancelt.“

Posted in Satire, Sport | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »