kaffeeweiBer

Achtung: kann Spuren von Satire enthalten

Endlich Ferien!

Posted by nomadyss - 14. Juli 2009

In einem Land, in dem nicht der Staat entscheidet, was die zukünftigen mündigen Staatsbürger einmal können müssen, sondern jedes an Minderwertigkeitskomplexen leidende Bundesland sich in Klein-Klein verlieren darf, gibt es einheitliche Bewertungen, die alle Schüler zwischen Rügen und Bodensee gleich machen wollen. Wenn es denn Noten gibt.

Heute gabs Zeugnisse. Aber keine Noten. In Klasse 1-2 jedenfalls nicht. Die Berliner Pädagogik beschränkt sich darauf, die Schüler vor den bösen, bösen Zensuren zu bewahren. Die Kinder, die einiges nicht so gut wie andere können, sollen sich nicht so früh ausgegrenzt fühlen. Schließlich kriegen die Kleinen kein „schlecht“ vorgesetzt. Es ist wie später bei den Arbeitszeugnissen. Nirgendwo ein schlechtes Wort. Als wenn das die Schüler besser machen würde.

Und in der dritten Klasse dürfen die Eltern entscheiden, ob es Noten gibt oder nicht. Welchen Sinn das hat? Äh. Nun ja. Vielleicht —
Ehrlich, ich habe keine Ahnung. Bin ja auch kein Pädagoge. Bin ja nur als Elternteil mittelbar Betroffener. Unsere Pädagogen werden schon wissen, was sie tun. Sie werden auch wissen, warum es für die Kleinen pädagogisch gesehen wertvoll ist, jedes zweite Jahr Grundsätzliches am Schulsystem zu ändern. Gesamtschule, keine Gesamtschule, 2- oder 3jährige Schuleingangsphase, um ein Jahr vorgezogene Einschulung, geänderter Zugang zum Gymnasium, entschärfte Änderung des Zugangs zum Gymnasium, Gemeinschaftsschule. Sind mal so ein paar Stichworte der letzten Jahre.
Und warum es wichtiger ist, die Eltern über Zensuren abstimmen zu lassen als einen geordneten durchgehenden Unterricht zu gewährleisten. Immerhin fielen in Berlin 11% aller Schulstunden aus. An unserer Schule gar 15%.

Nach all den ganzen pädagogisch sinnvollen Änderungen müssen unsere Kinder heute mindestens doppelt so schlau und zwischenmenschlich gestärkt und emotional gebildet wie wir im gleichen Alter sein. Wo wir doch ein diktatorisches Schulsystem durchlaufen haben.
In welch wunderbarer Welt wir doch leben. Komisch nur, dass heutzutage ganze Gymnasiasten-Jahrgänge in psychologischer Behandlung sind. Und dass Horden von Schulabgängern dumm wie Stulle sind. Man lese sich nur mal ein paar Bewerbungen auf eine Ausbildungsstelle als Bürokaufmann durch.

Honk!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: