kaffeeweiBer

Achtung: kann Spuren von Satire enthalten

Archive for April 2013

Wer unsere Gesetze macht

Posted by nomadyss - 14. April 2013

Leider keine Satire:

www.lobbyplag.eu

Advertisements

Posted in bad times, Das wahre Leben, Ick wer zun Kommunist, Schrott | Leave a Comment »

Urlaub 2013

Posted by nomadyss - 14. April 2013

Worüber ich beim Zeitungslesen in dieser Woche gestolpert bin:

Unterwegs ohne Auto

  • Unterwegs im Bus: www.busliniensuche.de: Vergleichsportal für Fernbusse
  • Unterwegs im fremden Auto: www.interrent.com: Billigportal von Europcar mit vorwiegend asiatischen Autos
  • Unterwegs in der Bahn: bis Ende 2014 sollen alle ICE-Züge mit W-LAN ausgerüstet sein. Preise sind noch nicht bekannt.

Unterwegs in Deutschland

  • Rügen: Im Sommer soll in Prora ein mehr als 1 km langer Baumwipfelpfad eröffnet werden, dessen Höhepunkt eine spektakuläre Aussichtsplattform in 82 m über dem Meeresspiegel ist und von dem man einen wunderbaren Ausblick über die Insel genießt.
  • Sächsische Schweiz: Die Erlebniswelt Steinreich ist ein neuer Märchen-Freizeitpark, der ausschließlich mit Naturmaterialien wie Sandstein, Holz und Lehm errichtet wurde
  • Prignitz: Wer sich im Storchendorf Rühstädt an den Störchen satt gesehen hat und nicht im Dorf speisen möchte kann der Elbe 16 km weiter bis nach Wittenberge folgen und dort z.B. im Kranhaus essen. Man kann auch die Schaubrauerei Alte Ölmühle aufsuchen und dort ein frisch gebrautes HerzBräu zu eher deftigen Gerichten genießen. Wem danach noch nach sportlichen Aktivitäten ist, der kann den Indoor-Kletterturm in der Alten Ölmühle besuchen.

Posted in Body and Soul, Urlaub | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Ruhe, bitte!

Posted by nomadyss - 14. April 2013

Die Erkenntnis trifft mich wie ein Blitz: dass meine Kollegin im Nebenzimmer so laut telefoniert, dass ich die Tür zumachen muss, um in Ruhe arbeiten zu können, liegt gar nicht an ihr sondern an mir. Denn Studien aus der Tinnitus-Forschung belegen: nur 30% des Lärms sind der tatsächlichen Lautstärke eines Geräusches zuzuschreiben. Der Rest ist meine Wahrnehmung.

Diese Erkenntnis im Kleinen lässt sich auch auf das große Ganze übertragen. Eine Stadt wie Berlin ist laut, aber im Vergleich zu Rom oder Bangkok herrscht hier traumhafte Stille. Es scheint an der Einstellung zu liegen, in welchem Zusammenhang Geräusche als störend empfunden werden.

Wer es mitten im Trubel der Touristenmassen wirklich leise haben will kann im Inneren des Brandenburger Tores den „Raum der Stille“ besuchen. Nach zwei Türen als Schallschleuse ist man in einer anderen Welt, in einer gedämpften Welt.

Unter www.leises.berlin.de hat die Senatsverwaltung Vorschläge zur Beruhigung der Stadt gesammelt. An einem der lautesten Plätze in Berlin, dem Nauener Platz im Wedding, versucht man, den Großstadtwahnsinn mit Naturgeräuschen auszugleichen: wer auf einer Bank einen Knopf drückt bekommt Vogelgezwitscher zu hören.

Für noch mehr Naturgeräusche empfehle ich die wunderbare Seite www.wildsanctuary.com. Schließt die Fenster, die Türen und die Augen, öffnet die Ohren und die Herzen, dreht die Lautstärke auf und lehnt euch zurück. So schön kann Lärm sein.

Posted in Berlin, Das wahre Leben | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »