kaffeeweiBer

Achtung: kann Spuren von Satire enthalten

Archive for the ‘Body and Soul’ Category

Was mich heute ein bisschen reicher machte (8)

Posted by nomadyss - 21. Juli 2015

Ich wollte immer schon mal wissen, auf welche Vorsorgeuntersuchungen ich Anspruch habe. Heute habe ich es erfahren, der Online-Vorsorgerechner meiner Krankenkasse verrät mir, dass ich zum Gesundheitscheck, zur Hautkrebs- und Zahnvorsorge darf, letzteres sogar 2x im Jahr.

Advertisements

Posted in Body and Soul, Das wahre Leben | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Was mich heute ein bisschen reicher machte (7)

Posted by nomadyss - 20. Juli 2015

Heute gelesen:

Der Dalai Lama soll gesagt haben: „Glück entsteht nicht von selbst, es entsteht aus dem, was man tut.“

Posted in Body and Soul, Das wahre Leben, Gelesen | Leave a Comment »

Was mich heute ein bisschen reicher machte (6)

Posted by nomadyss - 19. Juli 2015

Heute gelesen:

Schadet nie wenn man an etwas glaubt das größer ist als man selbst. Man muss nur sicher gehen, dass es sich um etwas aus dem Himmel handelt, nicht um etwas menschliches.

Posted in Body and Soul, Das wahre Leben, Gelesen | Leave a Comment »

Was mich heute ein bisschen reicher machte (5)

Posted by nomadyss - 18. Juli 2015

Am Lagerfeuer die Frage diskutiert, welche Rolle wir in einer postapokalyptischen Gesellschaft haben könnten. Wir sind keine Bauern oder Kämpfer. Wir sind Denker, Organisatoren, Streitschlichter, Richter.

Posted in Body and Soul, Das wahre Leben | Leave a Comment »

Was mich heute ein bisschen reicher machte (4)

Posted by nomadyss - 17. Juli 2015

Irmhild kennengelernt. Und auch die Sturheit eines alten Mannes tut der Beziehung nicht gut. Und eingeschnappt sein ist was für Kinder, nicht für alte Männer.

Das ist meine Lektion, das möchte ich bei mir verhindern. Wenn eine Lösung nicht funktioniert suche eine andere. Bleibe variabel.

Posted in Body and Soul, Das wahre Leben | Leave a Comment »

Was mich heute ein bisschen reicher machte (3)

Posted by nomadyss - 16. Juli 2015

Idee für eine Geschichte:

Die Menschen werden verrückt, weil sie in bestimmten Momenten an ihre nicht verarbeiteten Sünden erinnert werden: bei der Frau im Bett an ein Fremdgehen denken, bei Geschäften daran, jemanden betrogen zu haben.

Posted in Body and Soul, Das wahre Leben | Leave a Comment »

Urlaub 2013

Posted by nomadyss - 14. April 2013

Worüber ich beim Zeitungslesen in dieser Woche gestolpert bin:

Unterwegs ohne Auto

  • Unterwegs im Bus: www.busliniensuche.de: Vergleichsportal für Fernbusse
  • Unterwegs im fremden Auto: www.interrent.com: Billigportal von Europcar mit vorwiegend asiatischen Autos
  • Unterwegs in der Bahn: bis Ende 2014 sollen alle ICE-Züge mit W-LAN ausgerüstet sein. Preise sind noch nicht bekannt.

Unterwegs in Deutschland

  • Rügen: Im Sommer soll in Prora ein mehr als 1 km langer Baumwipfelpfad eröffnet werden, dessen Höhepunkt eine spektakuläre Aussichtsplattform in 82 m über dem Meeresspiegel ist und von dem man einen wunderbaren Ausblick über die Insel genießt.
  • Sächsische Schweiz: Die Erlebniswelt Steinreich ist ein neuer Märchen-Freizeitpark, der ausschließlich mit Naturmaterialien wie Sandstein, Holz und Lehm errichtet wurde
  • Prignitz: Wer sich im Storchendorf Rühstädt an den Störchen satt gesehen hat und nicht im Dorf speisen möchte kann der Elbe 16 km weiter bis nach Wittenberge folgen und dort z.B. im Kranhaus essen. Man kann auch die Schaubrauerei Alte Ölmühle aufsuchen und dort ein frisch gebrautes HerzBräu zu eher deftigen Gerichten genießen. Wem danach noch nach sportlichen Aktivitäten ist, der kann den Indoor-Kletterturm in der Alten Ölmühle besuchen.

Posted in Body and Soul, Urlaub | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

family snapshot

Posted by nomadyss - 25. Januar 2010

das eine Leben ist eingerichtet
angerichtet auf dem Altar des Alltags
geopfert dem schönen Schein
Dein Lachen ist gemalt
fürs Album keine schlechten Erinnerungen

auf der Suche nach dem verlorenen Glück
das andere Leben
nicht wieder aus dem Herzen zu lassen
verweile doch, Augenblick
du bist so schön

was du allabendlich aus der Tür jagst
klopft morgens doch wieder an
du fühlst dich wie der Mann
der den Stein
auf den Berg rollen muss
hat er des Morgens noch Hoffnung

im Traum nur eint sich dein Leben
hält der Tag was er verspricht
ein Wunder schon
in deinen Augen zu lesen
versuchend
die Verwehungen zu glätten

Posted in Body and Soul, Das wahre Leben | Leave a Comment »

Kalter Kaffee

Posted by nomadyss - 20. Januar 2010

Irgendwann heute nacht ist der 10.000ste Besucher hier eingetroffen.
So weit so gut. Nicht für Sie. Für mich.

Wenn man jedoch guckt, was die Leute so hier her treibt, der Trieb nämlich, dann muss man sich fragen, sind das alles Linkspartei-Wähler? Wenn alle die, die hier nach Sarah Wagenknecht n.a.c.k.t suchen sie auch wählen, müssen wir uns keine Sorgen mehr um Parteispenden machen. Sondern eher um die F.D.P. Nach einem n.a.c.k.t.e.n Guido Westerwelle sucht nämlich niemand.
Und der wird dann wieder laut tönen: „Wir sind käuflich! Bitte bitte, welche Subventionen sollen wir zahlen, was hätten Sie denn gerne? Wo dürfen wir es Ihnen hinschieben? Kündigungsschutz abschaffen? Gerne. Aber bitte, bitte, wählen Sie uns!“

Die F.D.P. ist die gelbe Pest der deutschen Parteienlandschaft.
Das einzige, was diese Partei bisher zustande gebracht hat, ist, dass wir seit nunmehr 15 Tagen keine Sonne sehen dürfen. Da nützt auch das große gelbe F.D.P.-Logo, dass ich mir als Ersatz an die Wand gehängt habe, gar nichts. Die Regierung will uns zermürben. Wegen der Sehnsucht nach den Strahlen wird das Verlangen nach einem Stückchen aus Asse immer größer. Mein Sohn hat sogar schon einen Asse-Experimentierbaukasten als Geburtstagsgeschenk verlangt. Wir basteln uns eine Sonne.

Ja, Sie lachen. Aber was ist denn die Alternative? Dass die Sonne nie wiederkommt? Schöner Film, düsterer Film. Man kann gar nicht so viel trinken wie man klagen möchte.

Posted in Body and Soul, Satire | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Weihnachts-Geschichte

Posted by nomadyss - 23. Dezember 2009

Mit großen Schritten geht es auf Weihnachten zu. Die Maschinerie rollt, Einkaufslisten sind erstellt, Zeitpläne gefeilt, Geschenke verpackt.
Weihnachten. Ruhe, Besinnung, Friede, Freude, Eierlikör.
Wer ist eigentlich auf die Idee gekommen, dass Weihnachten das Fest der Liebe sein soll? Historisch gesehen ist Weihnachten nichts weiter als Revolution. Friede den Hütten, Krieg den Palästen. Da wird einer geboren, der der neue König sein soll.
Stellen Sie sich das mal vor! Die Mächtigen haben Angst, ihre Macht zu verlieren. Die Unterdrückten finden einen Fürsprecher, einen, der Mut macht, der seine Ideen verbreitet.

Da sitzt Du in der Straßenbahn, liest „Der siebenstufige Berg“, hörst „Paint it black“ von den Stones und „Was ist ist“ von den Neubauten und fühlst Dich auf einmal so rebellisch.

Du hast es warm, Du hast es trocken, Du bist satt. Du hast es satt. Kopenhagen, Pharmalobby, Banken, Produkte aus der Region – nichts funktioniert so, wie es Deinen Vorstellungen von der idealen Gesellschaft entspricht.

Es wäre an der Zeit, an ein paar Festungen zu rütteln.

Frohes Fest!

Tipp für heute:
„Die Weihnachtswölfe“ aus der Reihe „Die zweite Heimat“ sehen, wenn man Weihnachten grübelnd zubringen will.
„Schweinsgalopp“ von Terry Pratchett lesen, wenn man ein bisschen über Weihnachten nachdenken und dabei schmunzeln will.
Ein paar Folgen von „The Flying Circus“ gucken, wenn man gerade eine Sinnkrise hat.

Posted in bad times, Body and Soul, Das wahre Leben, Ick wer zun Kommunist | Verschlagwortet mit: , | Leave a Comment »