kaffeeweiBer

Achtung: kann Spuren von Satire enthalten

Archive for Mai 2010

Kopflos

Posted by nomadyss - 31. Mai 2010

Erst der Koch, schön eigentlich, den mochte sowieso keiner.

Jetzt der Köhler, äh, warum jetzt genau? Weil er deutsche Politik doch nicht mit anderen Mitteln fortsetzen will. War ja alles ganz falsch verstanden. Die Deutschen sollen doch nur die Waffen verkaufen, aber einsetzen sollen sie die anderen.

Angela Merkel. Was, die ist auch zurückgetreten? Nein nein, noch nicht. Aber sie regiert so, als sei sie bereits vor Wochen zurückgetreten.

Michael Ballack hat leider auch nicht zurückgetreten.

Lena. Meyer-Irgendwas. Soll zumindest laut Stefan Raab nächstes Jahr zurück auf die große ESC-Bühne treten. Und wieder antreten, uns zu vertreten. Wäre dies Stillstand? Wo doch jeder Wirtschaftsweise weiß: Stillstand ist Rückschritt. Rückschritt ist Rücktritt.

Man fragt sich gespannt, wer jetzt nachfolgt.

Hat Frau Merkel noch einen Gegner, der abgeschoben gehört? Kann man die komplette F.D.P. zum Bundespräsidenten ernennen?

Oder will Frau Merkel gar selbst? Was ist mit Ballack? Zumindest während der nächsten 5 Wochen? Ob er nun der Nationalmannschaft oder dem Nationalstolz vorsteht ist doch gleich. Und nach dem Rausflug der deutschen Mannschaft geht er hin zu dem Boateng und tritt zurück!

Die Nation würde toben, Ballack würde unsterblich! Diese Sensation, so ein Rücktritt voller Pathos und mit der Kraft eines ganzen Volkes im Rücken.

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa, mach et, Balla!

Advertisements

Posted in Satire, Sport | Verschlagwortet mit: , , , , , , | Leave a Comment »

12 Punkte aus Griechenland

Posted by nomadyss - 21. Mai 2010

Liebe Griechen, wenn Ihr nächsten Samstag der Lena nicht mindestens 12 Punkte gebt, dann griecht Ihr nicht einen deutschen Euro für Euer griechendes Land!

Herr Westerwelle hat es ja sowieso nicht so mit griechisch. Er hält es da eher mit Udo Jürgens und Axel Hacke und singt auf dem Gay-20-Gipfel lauthals das alte Trinkerlied von 1975: „Kriech da nicht rein!“ (auf die Melodie zu „Griechischer Wein“).

Frau Merkel meinte anfangs auch, sie will da ihre Finger lieber nicht drin haben. Schön sauber bleiben und so.

Alle alle sind sie umgefallen. Bevor die Eurozone ganz in Arsch ist, haben sie doch noch beschlossen, das griechische Loch zu stopfen. Da griechisch Plaque, eh!

Jetzt haben die Griechen die einmalige Chance, sich mit läppischen 12 Punkten für ein paar Milliarden Euro zu bedanken. Ein mehr als faires Angebot.

Da anzunehmen ist, dass sie nicht mal das hingriechen, bringen wir vorsorglich schon mal den Sender Gleiwitz in Stellung.

Ihr wisst schon.

Seit 5.45 Uhr wird zurückgeschissen!

Posted in Satire | Verschlagwortet mit: , | 2 Comments »